gesteuerte Horizontalbohrungen

SpülbohrungBeim Verlegen von Ver- und  Entsorgungsleitungen müssen oft Straßen, Gleise, Gewässer oder auch Gebäude unterquert werden. Hier sind gesteuerte Horizontalbohrungen unverzichtbar. Ebenso kann bei diesem Verfahren die Öffnung sensibler und hochwertiger  Oberflächen (z.B. historische Pflasterungen, Beton- und Asphaltflächen) vermieden werden. In Naturschutzgebieten, sowie in Bereichen von starken Baumverwurzelungen wird der gesteuerte Rohrvortrieb oft und gern angewendet.
Damit Sie kostengünstig, schnell und mit wenig Aufwand Ihre Projekte planen und umsetzen können, bieten wir Ihnen das gesteuerte Horizontalbohrverfahren als Alternative zur herkömmlichen offenen Bauweise (offener Graben) von Kabeln und Leitungen an (siehe schematische Darstellung). Vor allem im Bereich der Einspeisung erneuerbarer Energieen (z. B. Windparks, Photovoltaikanlagen, Biogasanlagen), sowie in der Breitbanderschließung (ftth, fttb, fttx, Leerrohrverlegung + Kabel einlasen) wird dieses Verfahren oft eingesetzt.

Mit unserer neuen Horizontalbohranlage TT Grundodrill 15XP sind jetzt Bohrlängen von bis zu 350m möglich.

mehr Informationen zum Thema Spülbohrung »
 

Ihr Ansprechpartner:
Fred Behnke
f.behnke@kolodzik-anlagenbau.de
Tel. +49 395 350 3882
Fax. +49 395 350 3884