Micro Trenching – fräsen statt graben!

Micro Trenching, oder auch Mini Trenching ist eine innovative Technik die es z.B. erlaubt, günstig und schnell Glasfaserkabel zu verlegen.

Die Vorteile: Micro Trenching beschädigt wenig, die Baustellen sind kleiner und zeitlich kürzer, es folgen weniger Verkehrsbehinderungen und weniger Luftverschmutzungen durch Abgase. Modellprojekte haben gezeigt, dass durch den Einsatz von Micro Trenching die Tiefbaukosten nahezu halbiert werden können.

Beim Trenching wird eine nur bis zu 30 cm tiefe Nut in den Gehweg, bzw. die Straße gefräst, in die herkömmliche Kabelschutzrohre bzw. Flatliner mit den entsprechenden Glasfaserkabeln verlegt werden.

Die Verfüllung des “Kabelgrabens” erfolgt umgehend nach der Verlegung. Als Verfüllbaustoff wird anschließend ein frostsichererzeitweilig fließfähiger, selbstverdichtender Baustoff  verwendet. Somit sind Verkehrsbehinderungen nur von kurzer Dauer.

Das Verfahren kommt im Zuge von ftth, fttb, fttx bei Straßen-, Geh- und Radwegen, aber auch auf freier unbefestigter Fläche zur Anwendung.

Lesen Sie dazu auch: Microtrenching – Wer schnelles Internet will, muss innovative Technologien fördern
 
mehr Informationen zum Thema Micro Trenching »
 

Ihr Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Hans-Christian Kolodzik
hc.kolodzik@kolodzik-anlagenbau.de
Tel. +49 3973 2085 0
Fax. +49 3973 2085 26